Ferienwohnung "Dollart" in Ditzum
Moin in Ditzum
Ferienwohnung
Preis & Termine
Anreise Ostfriesland
Kontakt

Die Anreise zu uns                                                   Ostfriesland

Mit dem Pkw erreicht man Ditzum, bei aller Abgeschiedenheit, bequem über die A28/31. Die Entfernung von der BAB-Abfahrt Jemgum/Bingum bis Ditzum beträgt nur noch etwa 15 km; die Strecke führt durch wie an einer Perlenschnur aufgereihte kleine Emsdörfer, deren Namen für Auswärtige wie aus einem Abzählreim klingen mögen: Jemgum, Midlum, Critzum, Hatzum...

Kommen Sie über die A 31 zu uns, müssen Sie an der Abfahrt Jemgum/ Bingum herunterfahren. Am Ende dieser Ausfahrt ist Ditzum ausgewiesen.


 

   

Das südliche Ostfriesland

Das Rheiderland.....unendliche Weiden.....so oder so ähnlich könnte man die Charakteristik der Landschaft beschreiben, in dessen Nordwesten Ditzum liegt. Ditzum ist mit etwa 680 Einwohnern der zweitgrößte Ort der Gemeinde Jemgum, die mit der Samtgemeinde Bunde und der Stadt Weener das Rheiderland bildet.
Dieses Gebiet wird im Westen eingegrenzt vom Dollart und der niederländischen Grenze, im Norden und Osten von der Ems sowie im Süden, kurz vor Papenburg beginnend, durch das Emsland.

Ditzum ist ein historischer Sielhafenort und das einzige Emsdorf mit Fischerdorfcharakter. Der Hafen ist die Heimat mehrerer Fischkutter und der Bültjer-Werft, deren Areal mit seinen Hallen das Hafenbild mit prägt. Ditzum ist trotz - oder gerade wegen - seiner Abgeschiedenheit der touristische Hauptanziehungspunkt im Rheiderland und verbucht die meisten Übernachtungen aller Orte diesseits der Ems.

  

   

Blick über die Mauer

 

Fischfrau "Tante Dintje"

Von Ditzum aus gibt es Fährverbindungen nach Emden-Petkum, Borkum und Delfzijl (NL). Letztere Verbindung wurde im Rahmen der "Internationalen Dollard Route" geschaffen - Ditzum ist "Brückenkopf" des deutsch-niederländischen Radwander-Rundweges, der jedes Jahr von mehreren Tausend Radfahrern genutzt wird. Von Mai bis Oktober verkehrt 1x wöchentlich eine Fähre zwischen Ditzum und Borkum.

  

Schafe im Morgennebel

Mit der Emsfähre Ditzum - Petkum schließlich setzen Fußgänger, Radfahrer und Pkw auf die Emder Seite der Ems über. Sie sehen: Insbesondere als Radfahrer sind Sie hier im Rheiderland gut aufgehoben. Den Platz von Bergen und Steigungen nimmt einzig der Wind ein, der - egal, in welche Richtung Sie fahren - grundsätzlich als Gegenwind auftritt - so sagen die Radfahrer. Von diesem Phänomen aber sollte sich jeder selbst überzeugen.

Was gäbe es zu erzählen über die Einwohner? Sollten sie sich an Ostfriesen-Witzen orientieren wollen: Es gibt keine - die sind alle wahr. Aber machen Sie ruhig Ihre eigenen Erfahrungen mit den Ostfriesen, und üben Sie am besten vor oder während der Anreise das landesübliche "Moin Moin" ein; verhindern Sie durch gezieltes Training, am Abend mit "Guten Morgen" zu antworten. Berücksichtigen Sie dabei, daß Ostfriesen, wohl wegen der ihnen angeborenen Ruhe und Gemütlichkeit, meist auf das zweite "Moin" verzichten. Es sind quasi nur Plappermäuler, die sich zu einem vollständigen "Moin Moin!" entschließen ;-)))

 

   

Emsquerung...

 

...bis zum nächsten mal!

  

Familie Gotsche - Dorsten  | buchung@ditzum-dollart.de / 02362 - 9939061